Industrie 4.0, Digitalisierung und das Internet der Dinge sind zur Zeit in Aller Munde. Eigentlich wird hier die intelligente Zusammenführung kontinuierlicher, technologischer Weiterentwicklungen verschlagwortet. Durch die Möglichkeit, Anlagen über das Internet anzusteuern, nimmt die IT-Security und der Datenschutz immer mehr an Bedeutung zu. Wir nehmen das Thema ernst. Treten Sie mit uns in Kontakt und kommunizieren Sie mit uns (auch im Geschäftsbereich Privatkunden) über die OpenPGP-Verschlüsselung. Fordern Sie unsere Zertifikate an: welcome@esp-weimar.com

ESP-Industrie-Services

1. Prozessoptimierung

  • Qualitätsverbesserung & Steigerung der Stückzahlen

Sie sind unzufrieden mit der Qualität von Produkten und können schwer einschätzen, ob die Produktionszeit doch verkürzt werden könnte, was einer Stückzahlsteigerung gleichkäme. Wir prüfen das gerne für Sie.

Vorgehensweise: Analyse einzelner Prozessschritte >> Modellierung & Simulation desjenigen Prozesses, der als „Schwachstelle“ identifiziert wurde >> Anpassung der Anlagenansteuerung unter Berücksichtigung der darauffolgenden Prozesse

2. Modellierung & Simulation

  • gezieltere Prozesssteuerung & Verkürzung der Produktionszeiten

Ein gutes Modell basiert auf:

  1. dem Studium des Prozesses (besonderen Wert legen wir auf Anwender-Erfahrungen).
  2. den Zielen, Möglichkeiten und Grenzen der Produktion.
  3. der Trennung von relevanten und irrelevanten Größen.
  4. einem flexiblen und robusten Ansatz.

Zur Entwicklung eines Modells prüfen wir welcher Ansatz für Ihre Anwendung am besten geeignet ist:

  • statisch <–> dynamisch
  • deterministisch <–> stochastisch
  • kontinuierlich <–> diskret
  • heuristisch / empirisch / rational

3. Datenanalyse

  •  Suche nach entscheidenden Wechselwirkungen & Einflussfaktoren

Beispiel Webshop: Optimierung von Verkaufszahlen abhängig von der Produktpräsentation

Ziel: Steigerung der Angebotsattraktivität mittels automatisierter Präsentation von Produkten und Produkt-Vorschlägen.

Herausforderung: Das Nutzerverhalten ist stark irregulär und schwer zu prognostizieren. Demzufolge steht man vor der Frage, welche Nutzerinformationen einbezogen und wie präsentiert werden müssen?

Lösungsstrategie

  • Erfassung von Nutzerdaten (Interessen, Kaufverhalten, Surfverhalten) in Abhängigkeit von den Präsentations-Varianten bzw. -Parametern.
  • Statistische Tests auf Einfluss / Wirkung der Parameter.
  • Untersuchung und Identifizierung unbekannter / unberücksichtigter Einflüsse.

Im Ergebnis

  • Gesicherte Aussagen über die eigene Unternehmensstrategie werden möglich.
  • Betrachtete Unternehmensprozesse und Verkaufszahlen können optimiert werden.

Ihr Ansprechpartner: Dr. Christian Sohr